Dreizehnmal Gold für FCK-Leichtathleten bei Pfalztitelkämpfen

geschrieben am 17.01.2018 von R. Wagner


 

Bei den Hallenmeisterschaften des Leichtathletik Verbandes Pfalz (LVP) in Ludwigshafen am vergangenen Wochenende ging der 1. FC Kaiserslautern mit insgesamt 31 Athletinnen und Athleten an den Start. Das fünfköpfige Trainerteam bestehend aus Andreas Schäfer, Liliana Hofer, Simona Dengel, Markus Wieser und Jochen Allebrand freuten sich dabei über 13 Pfalzmeistertitel und 14 weitere Platzierungen in den Medaillenrängen.

 

Ein besonderes Highlight aus Sicht des 1.FCK war die sehr gute Form in der sich derzeit Felix Schulze befindet. Nach seinem Pfalzmeistertitel über seine Paradestrecke 60 Meter Hürden der Männer in 8,23 Sek. siegte er im Vorlauf über 60 Meter vor dem späteren Pfalzmeister mit persönlicher und Tagesbestzeit von 6,92 Sek. Auf die Teilnahme am Finale verzichtete er jedoch leicht angeschlagen, der er nun über beide Strecken für die Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund qualifiziert ist und kein weiteres Risiko eingehen wollte. Im Kugelstoßwettbewerb hatte er mit 13,02 Metern ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt und wurde Dritter.

 

U20-Sprintass Lara Hümke hatte im 60 Meter-Sprint der Frauen Pech. Mit  guten 7,63 Sek. im Vorlauf qualifizierte sich die Athletin, die gerade ihr Abitur macht, ebenfalls für die Deutschen Hallenmeisterschaften. Im Finale konnte sie sich Ihren Medaillenwunsch jedoch nicht erfüllen, sie wurde nach einem Juryurteil nachträglich disqualifiziert.

 

Abitur- und FCK-Kollegin Sarah Tretter konnte die 60 Meter Hürden der U20 für sich entscheiden (9,50 Sek.). Sie wurde auch Pfalzmeisterin im Kugelstoß  (12,12 Meter) und holte Silber im Hochsprung (1,54 Meter).

 

Elena Hartmann (U18) siegte jeweils in persönlicher Bestleistung über die 60 Meter Hürden (9,18 Sek.) und  die 400 Meter (60,19 Sek.). Moritz Hehne (ebenfalls U18) gewann Gold über 60 Meter Hürden in starken 8,39 Sek. Paula Galijasevic sprintete über 60 Meter der U18 mit 8,21 Sek. persönliche Bestzeit und holte Bronze.

 

Mehrkämpfer Lukas Pfiffi startete samstags und sonntags im Kugelstoß. In der Altersgruppe U16 stieß er die 4kg-Kugel 12,63 Meter weit und wurde Pfalzmeister, tags darauf holte er sich mit der Weite von 12,07 Meter die Bronzemedaille in der U18, wo mit der 5kg-Kugel gestoßen wird.

 

Michael Strupp gewann den Dreisprung der Männer mit 13,34 Metern, Paula Mägel mit persönlicher Bestweite von 10,89 Metern bei den Frauen.

 

Auch die jüngsten Teilnehmer waren sehr erfolgreich: So wurde Charlotte Wunder (W12) zweifache Pfalzmeisterin, im Kugelstoß (6,72 Meter) und Hochsprung (1,34 Meter), sowie Vizemeisterin im 60 Meter-Sprint (8,96 Sek.).

 

Die weiteren Titelträger und Platzierungen des 1.FCK:

 

Lucas Meyer:                1500 Meter Männer 1./ 4:26,00 Min.

Tim Kreihbiehl:              Hochsprung M15 1./1,53 Meter– 60m M15 5./VL 8,67

Lorenz Witt:                  800 Meter Männer 2./2:12,08 Min. – pers. Bestl.

Celestine Trinley:          800 Meter W13 2./2:47,02 Min.

Anna Berninger:            Hochsprung W14  2./1,41 Meter – 60m 8./VL 9,64 Sek.-

                                      60mHü 8./11,91 Sek.

Emily Clegg:                Hochsprung W14 3./ 1,35 Meter – 60m 9,45 Sek. –

                                    60mHü 7./11,52 Sek.

Niels Liefgen:               Weitsprung Männer 2./ 6,57 Meter

Nevio Eicher Dias:        Hochsprung M12 2./1,25 Meter

Simon Theobald:          800 Meter U18 3./2:12,47 Min.

Cordian Mielczarek:      60 Meter Hürden M14 3./10,63 Sek.

Alexander Herget:         Kugelstoß U20 4./11,95 Meter - pers. Bestl.

Anton Henkel:               800 Meter U18 4./2:18,45 Min.

Max Kuschefski:           800 Meter M14 6./2:53,96 Min.

Michel Herrmann:          800 Meter M14 7./2:59,00 Min.

Jan-Philipp Jacob:        60 Meter U20 Vorlauf 7,24 Sek. - pers. Bestl.

Moritz Heene:               60 Meter U18 Vorlauf 7,39 Sek. – pers. Bestl.

Keno Heemsoth:           60 Meter Männer Vorlauf 8,32 Sek. – pers. Bestl.

Ricky Martin:                60 Meter M15 Vorlauf 8,18 Sek. – pers. Bestl.

Zahra Cheggour:           60 Meter W15 Vorlauf 9,24 Sek.

Emma Hartmann:          60 Meter W13 Vorlauf 9,40 Sek.           

 

(ja/rw)




zurück