FCK-Team erfolgreich bei Pfalzmeisterschaften in Landau

geschrieben am 29.05.2018 von R. Wagner


1.FCK erfolgreich bei Pfalzmeisterschaften in Landau

Denise Petry holt zwei Titel und erfüllt DM-Normen

 

Die Leichtathleten des 1. FC Kaiserslautern waren mit einem großen Wettkampf –Team bei den Pfalzmeisterschaften der Aktiven, der U18 und U14 in Landau am Start. Dabei zeigten sich einige Sportlerinnen und Sportler in Topform.

 

Einen sehr erfolgreichen Wettkampftag erlebte Denise Petry. Wenige Tage nach ihrem siebzehnten Geburtstag unterbot die Sprinterin aus Weselberg in ihrem ersten Rennen über 100 Meter Hürden der U18 mit 14,62 Sek. die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock. Hiermit war sie die schnellste im Feld. Wenig später knackte sie im Vorlauf über 100m mit 12,49 Sek. die nächste Norm. Das Finale gewann sie später in 12,91 Sek. und holte somit ihren zweiten Pfalzmeistertitel. Über 100 Meter Hürden war auch Petrys Altersgenossin Elena Hartmann am Start. Sie erzielte mit 14,73 Sek. eine persönliche Bestleistung und belegte Rang zwei wie später auch über 200 Meter der U18 (26,73 Sek). Mitstreiterin Paula Galijasevic sprintete über die 100 Meter der U18 in 13,08 Sek. zu Bronze. Im Finale der Frauenklasse über die gleiche Strecke wurde Kassandra Römer Dritte (12,57 Sek).

 

Nach seinem Sieg im 100 Meter-Finale der Männer in 10,88 Sek. bei leider etwas zu starkem Rückenwind zeigte Felix Schulze im Diskuswurf mit 33,58 Metern und im Stabhochsprung mit 4,10 Metern (jeweils Platz Fünf) seine Zehnkampf-Fähigkeiten. Sebastian Groß absolvierte in Vor- und Endlauf über 100 Meter (11,11 bzw. 11,06 Sek.) seine schnellsten Sprints seit fünf Jahren und belegte Rang zwei hinter Schulze. Simon Endres rundete schließlich das tolle 100 Meter -Ergebnis der FCK-Männer mit 11,34 Sek. und Platz Fünf ab.

 

Moritz Heene wurde nach längerer Wettkampfpause Pfalzmeister über 110 Meter Hürden der U18. Zum Saisoneinstieg lief er dabei 15,07 Sek. und war damit nicht unzufrieden. Über 200 Meter sprintete er in persönlicher Bestleistung von 23,37 Sek. gar auf Platz drei. In der Männerklasse kam der 18-jährige Jan-Philipp Jacob über 200 Meter nach Monaten des Trainingsausfalls in guter Form zurück, er wurde Dritter in 23,26 Sek. Zusammen mit Simon Endres, Sebastian Groß und Moritz Heene holte er außerdem die Pfalzmeisterschaft im 4x100 Meter -Staffelrennen der Männer (43,55 Sek.).

 

Auch die Springer des 1. FC Kaiserslautern zeigten prima Leistungen: Nils Liefgen sprang 6,46 Meter weit und belegte Platz Drei im Weitsprung der Männer. Sebastian Groß zeigte, dass er nicht nur sprinten kann und flog auf 6,31 Meter, was ihm Platz Vier hinter Liefgen einbrachte. Dreispringer Michael Strupp konnte schließlich im Einlagewettbewerb des Dreisprungs der Männer außerhalb der Meisterschaft mit 12,99 Metern überzeugen.

 

Speerwerfer Alexander Herget steigerte sich mit dem 800 Gramm schweren Wurfgerät auf die neue persönliche Bestweite von 44,32 Metern und wurde Vierter in der Männerkonkurrenz. Nadine Krämer wurde für ihre 28,74 Meter in der U18 mit Platz Drei belohnt.

 

Über die Mittelstrecken boten Simon Theobald (Dritter der U18 über 800 Meter in 2:06,60 Min.) und nicht zuletzt Lucas Meyer, mit persönlicher Bestzeit von 4:17,63 Min über 1500 Meter Pfalzmeister, recht überzeugende Leistungen.

 

Auch die jüngsten Leichtathleten des 1. FCK waren erfolgreich am Start. Charlotte Wunder (W12) siegte im Kugelstoß mit 8,06 Metern und belegte die Plätze Drei über 60 Meter Hürden (11,65 Sek.) und Vier im Weitsprung (4,35 Meter). Nevio Eicher Dias wurde Dritter in der M12 über 60 Meter Hürden in 11,30 Sek. Emma Hartmann (W13) belegte Platz Vier im Hochsprung (1,33 Meter) und Rang Acht über 60 Meter Hürden in 11,35 Sek. (rw/ja)




zurück